Home » Jugend

Jugendübernachtung 2016

… wieder volles Programm im Turnerheim bei der alljährlichen, 3 tägigen Übernachtung der Jugendlichen im Turnerheim, 34 Kids &Teens im Alter von 7 bis 14 Jahren waren mit an Bord…
Nach der Begrüßung durch Mona, Eva, Tobias, Hendrik und Hansi wurde einquartiert, diesmal wegen Hornissenalarm im Tischtennisraum - danach gab es erste Kennlernspiele. Zusammen wurden Trampolin und Kletterbalken aufgebaut und das Airtramp aufgeblasen. Nach dem Mittagessen, Nudeln und Tomatensoße a´la Sarah, war Zeit das Mörderspiel anzufangen. Wenn man da alleine unterwegs war, lebte man gefährlich falls man auf den Mörder traf. Anschließend ging es ins Hallenbad Neckarau um dort den Schwimmnachweis abzulegen, das schafften auch alle. Zurück am Turnerheim war  es auch Zeit den Grill anzufeuern, es gab Hamburger und Hot Dogs, für die Veggies selbstverständlich Tofuburger a´la Hansi und Beate. Für den Abend hatten Mona und Eva das „Chaos-Spiel“ vorbereitet, bei dem die Kinder in Teams gegeneinander antraten und Schnelligkeit, Sportlichkeit & Wissen beweisen mussten. Währenddessen schwebte im Nachthimmel ein UFO gesteuert von Florian. (Eine ferngesteuerte Drohne mit Blinklichtern) Es dauerte wie üblicherweise etwas länger bis dann alle im Bettlager landeten.

Der zweite Tag begann gleich nach dem Frühstück mit der Abnahme des Sportabzeichens. Uschi Kraftczyc und ihr Team Ute und Erwin führten durch das „Programm“. Für die Langstrecke durften wir auf das Gelände unserer Nachbarn - Postsportverein. Die meisten absolvierten alle Disziplinen. Die Verleihung der Urkunden erfolgt am 18.11. im Turnerheim. Pünktlich um die Mittagszeit waren wir fertig und  belohnten uns mit einer bestellten Pizza.  Am Nachmittag folgte ein weiteres Highlight: wir gingen wieder zum Schnupperpaddeln bei der KGN am Altrhein. Einige Mutige fuhren mit Peter und Judith auch ein Stück auf dem Rhein entlang. Philip, Tobias und Ingo passten mit auf, dass alle nach dem Test der Schwimmwesten wieder heil im TH ankamen. Hier war wieder Gelegenheit sich mit Fußball, Trampolin- und Airtramp hüpfen oder Freundschaftsbänderknüpfen die Zeit zu vertreiben. Der Grill wurde indes wieder angefeuert und Philip sorgte für  Würstchen, Schafskäse und Maiskolben, dazu gab es Salat und Baguette. Zum Nachtisch wurde am Lagerfeuer Stockbrot gebacken. Dann war es auch schon dunkel und Zeit für die legendäre Nachtwanderung, geführt von Florian und Betti. Die Orientierungswanderung im dunklen Waldpark wurde eine Begegnung mit allerlei „Gespenstern und Aliens der 3. Art“ und viele wurden „entführt“, landeten aber mit dem UFO wieder heil zurück im Turnerheim. Man munkelt, dass einige der Raumfahrer (Danke an Julia & Freundinnen, David und Simon)  bis zur späten Stunde gemeinsam ums Lagerfeuer saßen und sich musikalisch „unterhielten“. Dagegen lagen die meisten Kinder aber schon wie tot im Bett, hatten sie an diesem Tage ja wirklich viel erlebt!

Der dritte Tag hatte die undankbare Aufgabe nach dem Frühstück den Abbau einzuleiten. Danach blieb  sogar noch Zeit, um ein paar lustige Schlußspiele mit Eva zu machen. Nach dem Abschlusskreis und gemeinsamen Foto an der Schaukel standen dann auch schon die Eltern zum Abholen bereit.
Vielen Dank an alle Teilnehmer, Betreuer und Helfer für die gelungene Freizeit!